Gelsenpflege
Gelsenpflege

Beratung und Vorgespräche

Wenn Sie zum erstenmal in Erwägung ziehen einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch zu nehmen, bieten wir Ihnen ein kostenloses Vorgespräch an. Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause um Ihnen wichtige Fragen zu beantworten

Für einen Beratungstermin melden Sie sich bitte telefonisch bei Herrn Wolfgang Hubbert.

Wolfgang Hubbert
Leiter der Gelsenpflege GmbH
Fachpfleger für psychiatrische Krankenpflege

Telefon: 0209 - 59 27 97
Bürozeiten: 9:00 - 17:00 Uhr

 

     
Beratungsgespräche nach § 37 SGB XI

Pflegebedürftige, die Pflegegeld von der Pflegekasse beziehen, erhalten von ambulanten Pflegediensten bzw. von der Pflegekasse beauftragten Pflegefachkräften im Rahmen von so genannten Beratungsbesuchen regelmäßige Hilfestellung und praktische pflegefachliche Unterstützung. Die Beratungsbesuche erfolgen für den Pflegebedüftigen und seine Angehörigen kostenlos.

  • bei Pflegestufe I und II mindestens einmal halbjährlich
  • bei Pflegestufe III mindestens einmal vierteljährlich

Pflegebedürftige, bei denen ein erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung festgestellt wurde (z.B. Demenzkranke) sind berechtigt, den Beratungseinsatz innerhalb der oben genannten Zeiträume zweimal in Anspruch zu nehmen.

Auch Personen mit einem festgestellten erheblichen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf, die noch nicht die Voraussetzungen der Pflegestufe I erfüllen (sog. Pflegestufe 0), können einmal halbjährlich einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen.

Die Kosten für die Beratungsbesuche übernimmt die Pflegekasse. Bei privat Pflegeversicherten übernimmt das zuständige private Versicherungsunternehmen die Kosten, im Fall der Beihilfe-berechtigung anteilig die Beihilfestellen.

Die Beratungsbesuche/-gespräche dienen auch der Sicherstellung der häuslichen Pflegequalität. Die Pflegedienste sowie die beauftragten Pflegefachkräfte haben die Durchführung der Beratungseinsätze gegenüber der Pflegekasse oder dem privaten Versicherungsunternehmen zu bestätigen. Erkenntnisse über Möglichkeiten der Verbesserung der häuslichen Pflegesituation sind mit Einwilligung des Pflegebedürftigen der Pflegekasse oder dem privaten Versicherungs-unternehmen mitzuteilen, im Fall der Beihilfeberechtigung auch der zuständigen Beihilfestelle.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Pflegekasse.

Für einen Beratungstermin melden Sie sich bitte telefonisch bei Herrn Wolfgang Hubbert.

Wolfgang Hubbert
Leiter der Gelsenpflege GmbH
Fachpfleger für psychiatrische Krankenpflege

Telefon: 0209 - 59 27 97
Bürozeiten: 9:00 - 17:00 Uhr

 

     

Aktuelles
Aktuelle Informationen der Gelsenpflege
 

AKTUALISIERUNG

Diese Sete wird gerade bearbeitet









Diese Sete wird gerade bearbeitet.

Nach oben © 2017 - Gelsenpflege ambulante, private Pflegegesellschaft m.b.H.
| Downloads | Impressum | Klicks: 36460